Die Projekte

Folgende Projekte können wir bei Südstadtkids dank finanzieller Förderung durchführen:

Mobile Kindersozialarbeit (MKSA)

Das Projekt „Mobile Kindersozialarbeit“, kurz MKSA, startete 2012 mit dem Ziel der modellhaften Entwicklung und Erprobung eines innovativen Handlungsansatzes zur Arbeit mit acht- bis dreizehnjährigen Kindern, die im öffentlichen Raum auffällig werden. Projektgeber war die Landesarbeitsgemeinschaft Mobile Jugendarbeit/Streetwork Baden-Württemberg e.V. in Kooperation mit der Landesarbeitsgemeinschaft Jugendsozialarbeit Baden-Württemberg. Das Projekt wurde bis zum Ablauf im Dezember 2016 aus den Mitteln des Landes Baden-Württemberg gefördert und durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren unterstützt. Zwischenzeitlich wurde das Projekt durch Spendengelder finanziert weiter geführt. Seit 2018 sind wir nun offizieller Standort der Mobilen Kindersozialarbeit und bezuschusst durch das Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie, Frauen und Senioren. 

In der Heilbronner Südstadt ist die Mobile Kindersozialarbeit mit einer 50%-Stelle in die sozialmissionarische Arbeit der Südstadtkids integriert und ergänzt somit die Mobile Jugendarbeit. Dies ermöglicht einen frühzeitigen mobilen Ansatz und Begegnung der Zielgruppe schon im Kindesalter, sodass Bedarfe rechtzeitig erkannt werden und gegebenenfalls ein fließender Übergang und eine langjährige Begleitung der Kinder und späteren Jugendlichen möglich wird.

Mehr Info finden Sie hier: 

Konzeption MKSA

Ansprechpartnerin: Frau Kommke, andrea.kommke@diakonie-heilbronn.de

Mobile Jugendarbeit (MJA)

Die Mobile Jungendarbeit, kurz MJA, ist die Fortführung der Mobilen Kindersozialarbeit. Auf niederschwelligen Wegen, durch Streetwork und weitere Angebote der aufsuchenden Arbeit, suchen die Mitarbeitenden von Südstadtkids den Kontakt zu Jugendlichen ab 14 Jahren. Mit einer jeweils 50%- Stelle sind bei Südstadtkids sowohl eine weibliche als auch männlich Fachkraft angestellt, welche dafür zu 25% vom Land bezuschusst wird.

Zentrale Arbeitsprinzipien sind dabei die Parteilichkeit, Freiwilligkeit, Akzeptanz, Verbindlichkeit und der Vertrauensschutz. Auf diesem Wege besteht bei Südstadtkids neben dem klassischen Streetwork auch die Möglichkeit der Begegnung am Bauwagen auf dem Silcherspielplatz. Für Jugendliche ab 14 Jahre hat dieser zusätzlich donnerstags von 19-20 Uhr geöffnet.

Mehr Infos finden Sie hier

Konzeption MJA

Ansprechpartnerin: Frau Kreft, mailin.kreft@diakonie-heilbronn.de

Elfriede-Sommer Musikprojekt

Dank der finanziellen Unterstützung der Elfriede-Sommer-Stiftung können Kinder und Jugendliche bei Südstadtkids ein Instrument, z.B. Klavier oder Gitarre, kennen lernen. Musikunterricht ist teuer; die Instrumente auch. Bei Südstadtkids haben Kinder und Jugendliche die Möglichkeit kostenlos ein Instrument kennen zu lernen. Einmal in der Woche findet für eine Stunde Unterricht statt, zuerst Musiklehre, dann praktischer Unterricht. Bei Interesse melden sich die Kinder und Jugendlichen bei Südstadtkids. Daraufhin wird ihnen ein musikbegeisterter Ehrenamtlicher zugeteilt und es werden ihnen Grundlagen des Instruments näher gebracht.

Projekt zur Integration beeinträchtigter Kinder und Jugendlicher

Dank der Ruth-Derlam-Stiftung können schon seit mehreren Jahren Kinder und auch Jugendliche mit Beeinträchtigungen verschiedener Art in die Angebote bei Südstadtkids integriert werden. Durch Einzelangebote und die begleitete Teilnahme an Gruppenangeboten ist es möglich, diese Kinder und Jugendlichen individuell zu unterstützen.

Berufsorientierung im Handwerk und Dienstleistungsgewerbe

Seit jeher ist es uns ein großes Anliegen, Kinder und Jugendliche sowohl in ihrer persönlichen als auch beruflichen Entwicklung zu fördern und zu stärken. Durch die unterschiedlichen Angebote in diversen Werkräumen werden Interessen und Stärken der Kinder und Jugendlichen sichtbar. Außerdem ist die Vermittlung von Werten und Sekundärtugenden ein zentraler Baustein unserer Arbeit.

Durch die Finanzierung der Christian Bürkert Stiftung ist es uns gelungen, das Projekt „Berufsorientierung – Berufe kennenlernen und erleben“ zur Berufsorientierung von Kindern und Jugendlichen der Heilbronner Südstadt zu entwickeln und kontinuierlich umzusetzen. Das Projekt sieht die Gestaltung von Praxisnachmittagen im Bereich des Handwerks und der Dienstleistungen einerseits direkt vor Ort im Haus der Südstadtkids.  

Für die regelmäßige Durchführung von Praxisnachmittagen werden kontinuierlich Handwerksbetriebe und Dienstleister als Kooperationspartner gesucht, mit der Chance auf potentielle Praktikantinnen oder auch Auszubildende.

Bei Interesse können Sie sich gerne bei Südstadtkids melden.

Ansprechpartnerin: Frau Kreft, mailin.kreft@diakonie-heilbronn.de

Tel.: 07131-3900 751

Mehr Infos finden Sie hier: 

Konzeption Berufsorientierung